26.04.2019
Hamwarder Luftgewehrschützen bei der Landesmeisterschaft

Bei den Hamburger Landesmeisterschaften in Wandsbek waren 15 Hamwarder Schützen in der Disziplin Luftgewehr am Start. Wie schon bei der vorangegangenen Ligasaison entsprachen die Ergebnisse und damit auch die Platzierungen bei den meisten Schützen nicht ihren Erwartungen. Lediglich zwei Landesmeistertitel sowie eine sichere Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft standen auf der Habenseite.

Bei den Herren IV wurde die Mannschaft mit Gernot Bock, Norman Sausmikat und Bernd Graf mit 1049 Ringen Landesmeister. In der Einzelwertung siegte Gernot Bock mit 356 Ringen. Norman Sausmikat wurde mit 353 Ringen Dritter, wobei er mit dem letzten Schuss eine bessere Platzierung verfehlte. Bernd Graf belegte mit 340 Ringen den 7.Platz. Herbert Grader erreichte bei den Senioren V mit 324 Ringen den 3.Platz.

Bei den Damen III kam die Mannschaft mit Andrea Kuhlmann, Karina Lorenz und Karin Küllmar mit 1105 Ringen auf den 2.Platz. In der Einzelwertung erreichte Andrea Kuhlmann mit sehr guten 375 Ringen den 4.Platz und damit die sichere Qualifikation zur DM in München. Karina Lorenz belegte mit 369 Ringen den 5.Platz und muss um die Qualifikation zu DM bangen. Kirsten Witt mit 368 Ringen und Karin Küllmar mit 361 Ringen kamen auf die Plätze 6 und 7. Petra Dudde belegte mit 325 Ringen den 11.Platz.

Bei den Herren III waren nur drei Einzelstarter am Start: Ingo Fehde erreichte mit 359 Ringen den 4.Platz, Gregor Sydow belegte mit 354 Ringen den 7.Platz und Harald Dudde landete mit 345 Ringen auf dem 10.Platz. Bei den Herren I bestätigte Thorben Heil seinen Formanstieg mit 375 Ringen, die ihm den 8.Platz sicherten. Birger Tepp kam mit 361 Ringen auf den 14.Platz. Bei den Damen I belegte Lara Jünemann mit 366 Ringen den 16.Platz.


Gernot Bock